Spielberichte Zweite TT Mannschaft

12. Oktober 2020 Aus Von Adrian Rink

Saison 20/21

HSV II – TTC Köln-Stammheim

Im Nachholspiel gegen den Tabellenvorletzten Stammheim wollten wir uns die Tabellenführung holen.

Wir traten in folgender Aufstellung an:
Markus Anhalt, Niklas Tenten, Adrian Rink, Stefan Müller, Günter Delling und Bastian Erlinghäuser.

Das Spiel fing wie erwartet mit drei glatten 3:0 Siegen von Markus, Niki und Adrian an. Niemand dachte zu dem Zeitpunkt dass noch Zweifel am Sieg aufkommen könnten. Stefan verlor dann gegen den starken Stammheimer Bayer mit 0:3.

Am unteren Paarkreuz siegte Günter glatt mit 3:0. Bastian kämpfte bei seinem Kreisliga-Debüt 5 Sätze lang, aber am Ende sollte es, auch aufgrund noch fehlender Routine, nicht ganz reichen.

Mit 4:2 ging es in die zweite Runde. Jeder hatte natürlich einen Sieg von Markus schon mit eingerechnet. Er tat sich allerdings überraschend schwer gegen Roland Grunde. Markus haderte viel mit den Bedingungen (Halle, Ball usw.) und nebenbei spielte der Gegner sehr stark. Im fünften Satz sah es schon nach der ersten Saisonniederlage für ihn aus.  Fünf Matchbälle musste er abwehren und das tat er dann grandios und holte das Spiel mit 15:13 im Entscheidungssatz. Wie wichtig das war wurde erst so richtig klar, als nach dem zweiten Sieg vom souveränen Niki in der Mitte Adrian und Stefan verloren.

So gingen wir mit 6:4 statt 5:5 in die letzten beiden Einzel. Günter wirkte ob des Spielstandes auch etwas nervös, konnte aber schließlich in vier Sätzen den „Sack zu machen“.  Bastian unterlag in vier Sätzen, auch hier wäre mehr drin gewesen.

Am Ende ein knapper aber verdienter Sieg. Schon direkt nach dem Spiel war klar, dass es eventuell das letzte Spiel für längere Zeit gewesen sein könnte. Schon am folgenden Montag beschloss der Verband dann eine Unterbrechung der Saison bis mindestens 31.12.2020. Das nächste planmäßige Spiel steht nun erst am 06.03.2021 an. Doch Planung und Corona passt nicht wirklich zusammen…….

TTC GW Burscheid – HSV II

Nach dem furiosen Derby-Sieg gegen Marialinden galt es in Burscheid mit einem Sieg nachzulegen.

Wir traten in folgender Aufstellung an:
Markus Anhalt, Niklas Tenten, Adrian Rink, Stefan Müller, Martin Effenberger und Günter Delling

Dank dem L in der Corona AHAL-Regelung hatten wir viel frische Luft in der Halle in Burscheid.
Es war empfindlich kühl. Auch Markus benötigte etwas Anlaufzeit um sich dann mit 3:1 gegen die Burscheider Nummer 2 durchzusetzen. Durch Nikis Niederlage ging es mit einem 1:1 in das mittlere Paarkreuz.

Adrian spielte sehr souverän auf und blockte wie gewohnt alle Angriffsbemühungen des Gegners weg.
Bei Stefan wog es hin und her. Leider verlor er dann im fünften Satz gegen Hellmich.

Das untere Paarkreuz mit Martin und Günter setzte sich souverän durch und brachte uns eine 4:2 in Führung.
Nach einem weiteren relativ knappen Sieg von Markus und einer sehr unglücklichen Niederlage von Niki, der leider drei Matchbälle nicht verwerten konnte, ging es mit beim Zwischenstand von 5:3 weiter.

Adrian musste im zweiten Spiel „noch eine Schippe drauflegen“. Und das tat er auch. Mit sensationellen Blockbällen siegte er auch gegen den starken Burscheider Hellmich. Stefan tat sich nach 2:0 Satzführung etwa schwer gegen Mehren. Im fünften Satz war es dann aber wieder eine klare Angelegenheit.
Damit war beim Stand von 7:3 das Spiel gewonnen.

Martin und Günter siegten auch im zweiten Spiel recht klar und sorgten für einen „standesgemäßen“ 9:3 Sieg.

Am 23.10. können wir mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Stammheim wieder die Tabellenführung übernehmen.

HSV II – TUS Marialinden

Zum mit Spannung erwarteten Stadt-Derby konnten beide Mannschaften nicht mit ihrer Bestbesetzung antreten. Von daher hätte man erwarten können, dass dieses Spiel sehr ausgeglichen verlaufen würde. Es kam aber ganz anders.

Markus war heute nicht so souverän wie in den Spielen zuvor, trotzdem behielt er seine weiße Weste.

Zwei Siege im oberen Paarkreuz hatten wir vor dem Spiel eingeplant, aber das es vier wurden, hatten wir dem sehr starken Auftritt von Niki zu verdanken. Er spielte heute unglaublich druckvoll und ließ seinen Gegnern keine Chance.

Mit 2:0 starteten wir also, dass Derby – Adrian folgte mit einer konzentrierten Leistung und erhöhte zum 3:0.

Nun traf Stefan auf seinen Angstgegner Benny. Im Vorfeld beim Training wurde schon viel über die beste Taktik gesprochen und tatsächlich war Stefan in der Lage sein Spiel umzustellen und er gewann sein Spiel 3:0.

Als dann Martin sein Spiel ebenfalls mit 3:0 gewann, lag eine Vorentscheidung in der Luft. Doch wir hatten noch alle das Spiel gegen Bärbroich im Hinterkopf, da haben wir auch eine hohe Führung aus der Hand gegeben.

Da Elke für ihren tollen Kampf nicht belohnt wurde, stand es nach der ersten Runde überraschend aber nicht unverdient 5:1 für uns.
Zwei Punkte mussten jetzt noch her und der HSV würde als Derby Sieger den Spieltag beenden.
Die zwei Punkte kamen dann auch, wie Eingangs geschrieben von Markus und Niki. Somit stand es 7:1 und von nun an waren die Spiele die jetzt noch durch die neue Regelung gespielt wurden, reine Formsache.

Unglaublich – am Ende stand es 11:1 für den HSV.

Das dies ein feuchtfröhlicher Abend werden würde, braucht man nach diesem Ergebnis nicht zu erwähnen.

TTC Bärbroich – HSV II

Nach zwei Siegen sollte am Samstag der Dritte folgen. Dazu musste ein Auswärtssieg gegen Bärbroich her. Das dies sehr schwer würde, war uns klar, da wir mit einem  Ersatzspieler die Fahrt nach Bärbroich antreten mussten.

Markus lies in seinem ersten Spiel nichts anbrennen und gewann ohne Probleme in 3 Sätzen.

Niki noch nicht voll da, verlor sein Spiel in 4 Sätzen.

Martin ohne Training ging an die Platte und gewann sehr souverän in 4 Sätzen.

Adrian noch lockerer als Martin gewann sein erstes Einzel 3:0.  Alles lief also nach Plan und es sah so aus, als würde der dritte Sieg in Folge nur noch eine Frage der Zeit sein.

Es wäre auch so gekommen, wenn unser Ersatzmann Walter nicht in einem sehr knappen Spiel im 5. Mit 9:11 verlor, da Günter parallel sein Spiel ebenfalls sehr knapp in 5 Sätzen gewonnen hatte und im oberen Paarkreuz Markus und Niki ihre Spiele erfolgreich gestalten, wäre der Sieg schon perfekt gewesen, aber leider verlor Walter sein Spiel und das Spiel bekam eine dramatische Wende. Von nun an gingen von 4 Spielen, drei in 5 Sätzen gegen uns verloren. Günter verlor sein Spiel im 4. Satz und somit wurde aus einem Sieg nur ein Unentschieden.
Haben wir einen Punkt verloren oder gewonnen!? Diese Frage konnte auch nach dem Spiel an der Theke nicht beantwortet werden. Vom Spielverlauf eher verloren, von der Voraussetzung, dass wir ohne zwei Stammspieler angetreten sind, eher gewonnen. Jetzt heißt es Mund abputzen und volle Konzentration auf unser nächstes Heimspiel. Stadtderby ist angesagt.
Der TUS Marialinden kommt als Tabellenerster zu uns.

TV Voiswinkel – HSV II

Nach dem Kantersieg zum Auftakt gegen Mülheim III fuhren wir schon zwei Tage später nach Voiswinkel mit dem Ziel durch einen Sieg die Tabellenführung zu übernehmen.

Wir traten in folgender Aufstellung an:
Markus Anhalt, Niklas Tenten, Adrian Rink, Stefan Müller, Günter Delling und Vincent Peter

Markus wurde zu Beginn kaum mal gefordert und siegte klar gegen die Nummer 2 aus Voiswinkel.
Auch Niki startete sehr gut und führte 2:0 gegen den „Einser“. Doch dann kippte das Spiel und am Ende hieß es leider 10:12 im fünften Satz. So war es nichts mit einer schnellen Führung.

Im mittleren Paarkreuz agierte Adrian bis auf den dritten Satz gewohnt souverän und brachte uns wieder in Führung.
Stefan musste nach klarem erstem Satz kämpfen um schließlich im vierten Satz die Oberhand zu behalten.
Im Anschluss gewann Günter klar gegen den Ersatzspieler aus Voiswinkel.
Vincent lieferte einen großen Kampf. Auch aufgrund einer längeren Trainingspause lag er 0:2 Sätze zurück.
Danach kam er immer besser ins Spiel und gewann schließlich nach Abwehr eines Matchballs mit 14:12 im Entscheidungssatz.

Das bedeutete eine 5:1 Führung nach der ersten Runde. Markus ließ auch gegen die Nummer 1 aus Voiswinkel nichts anbrennen und holte das sechste Spiel. Niki war es dann vorbehalten mit dem siebten Punkt den Sieg vorzeitig zu sichern. Adrian verlor erstmals diese Saison. Der Gegner lag ihm nicht so sehr. Stefan hingegen blieb ungeschlagen und erinnerte dabei an längst vergangene Tischtennis-Zeiten als er den zweiten Satz nach Abwehr zahlreicher Satzbälle mit 21:19 gewann.

Unten musste Günter im zweiten Spiel auch in den fünften Satz. Es war das vierte Fünfsatzspiel an diesem Tag. Das war der Abschluss eines gelungenen Wochenendes und wir gehen als Tabellenführer in die spielfreie Woche.


vordere Reihe von links:
Adrian Rink, Elke Liekenbrock, Niklas Tenten
hintere Reihe von Links:
Markus Anhalt, Günter Delling, Stefan Müller

HSV II – TG Mülheim III

Nach einem halben Jahr Pause war es das erste Spiel einer Mannschaft des HSV unter Corona-Auflagen.  Dennoch, oder gerade deswegen, waren im Vorfeld schon alle heiß auf das erste Spiel und fieberten dem Saisonstart entgegen.

Nach den vielen knappen und dramatischen Spielen in der letzten Saison, verbunden mit dem permanent im Nacken befindlichen Abstiegsgespenst, gehen wir deutlich zuversichtlicher in diese Spielzeit. Durch die Verstärkung mit Markus Anhalt aus der ersten Mannschaft orientieren wir uns eher nach oben.

Um das zu bestätigen war ein Sieg gegen den Aufsteiger TG Mülheim III fest eingeplant.

Wir traten in folgender Aufstellung an:
Markus Anhalt, Niklas Tenten, Adrian Rink, Stefan Müller, Günter Delling und Elke Liekenbrock.

Markus legte zu Beginn einen erwarteten, klaren 3:0 Sieg hin. Niki tat sich nach einer längeren Trainingspause deutlich schwerer,  behielt dann aber gegen die Mülheimer Nr. 1 am Ende im fünften Satz die Oberhand und brachte uns 2:0 in Führung.

In der Mitte gab es zwei klare 3-Satz Siege von Adrian und Stefan, die deutlich überlegen waren. Unten gingen die Sätze etwas knapper aus, aber auch Günter und Elke siegten letztlich souverän.

Damit war der Sieg schon sehr nahe und Markus machte ihn dann trotz kurzen Problemen im ersten Satz perfekt. Da unter Corona-Regeln kein Doppel gespielt wird, werden stattdessen alle Einzel gespielt. Daher ging es nach dem 7:0 und dem schon feststehenden Sieg weiter. Niki legte gegen den unangenehmen Mülheimer Noppenspieler nach und erhöhte auf 8:0.

Adrian erneut kurz und „emotionslos“  mit 3:0 siegreich.  Stefan musste nach 2:0 Führung noch in den fünften Satz, den er dann aber trotz Rückenproblemen klar gewann.

Nun wollten wir auch die weiße Weste bis zum Schluss behalten.

Günter tat sich aber sehr schwer und musste ebenfalls in den fünften Satz, den er dann aber deutlich für sich verbuchen konnte. Elke zeigte starke Nerven und gewann, wie schon das erste Spiel, mit 3:0 Sätzen.

Damit war es perfekt. Das erste 12:0 in der Geschichte des HSV.

Schon am Sonntag geht es weiter und in Voiswinkel wird es sicher schwerer werden.

So das warten hat ein Ende. Am 04.09.2020 um 20:00 Uhr geht es im Heimspiel gegen den TTG Mühlheim in die neue Saison.

Unsere Zweite Mannschaft spielt die Saison mit folgender Aufstellung:

  1. M. Anhalt
  2. N. Tenten
  3. A. Rink
  4. S. Müller
  5. S. Davidson
  6. M. Effenberger

Ziel ist ein Platz im oberen Tabellenplatz.

[gallery link="none" ids="545,544,543,542,541,540,539,538,537,536,535,534"]